Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Écoutez {param} dans l'application
Écoutez Geldbewusst dans l'application
(26.581)(171.489)
Sauvegarde des favoris
Réveil
Minuteur
Sauvegarde des favoris
Réveil
Minuteur

Geldbewusst

Podcast Geldbewusst
Podcast Geldbewusst

Geldbewusst

ajouter

Épisodes disponibles

0 sur 100
  • Folge 278 - Kennst du den Unterschied zwischen einem Kassierer und einem Verkäufer?
    Ich muss dir einfach darüber berichten, weil es so eindeutig ist und nach meiner Wahrnehmung doch so wenigen Menschen klar ist. Es gibt einen Unterschied zwischen einem Kassierer und einem Verkäufer.  Wenn ich beim Bäcker frage, was mir die Bedienung denn empfehlen kann, bin ich manchmal schon sehr erstaunt: Da habe ich schon alles erlebt: Achselzucken, Fragezeichen auf der Stirn, Beteuerungen, man sei nur eine Aushilfe, usw.   Jemand der etwas verkauft und seine Produkte nicht kennt ist kein Verkäufer, allenfalls ein Kassierer.  Wenn ich an der Supermarktkasse bezahle und dann nichts sage, dann kommt es vor, dass keinerlei Verabschiedung durch den Mitarbeiter erfolgt, sondern direkt der nächste Kunde drankommt. Manchmal kommt ein Tschüss oder eine Einwortfrage: Kassenzettel?  Ich frage dich nun, wo ist bei den folgenden Formulierungen der Unterschied:  Tschüss oder Auf Wiedersehen  Schönen Tag noch oder Bis zum nächsten Mal  Brauchen Sie den Kassenzettel oder Vielen Dank für Ihren Einkauf, hier ist der Bon.  Der Unterschied ist, dass die Kundenbeziehung gewürdigt wird und um Fortsetzung der Kundenbeziehung geworben wird. Und das ist das mindeste, wenn man Verkäufer ist und nicht Kassierer.  Ich möchte Dich in dieser Woche einladen, in Kaufsituationen einmal zu beobachten, ob du es bei deinem Gegenüber mit einem Verkäufer oder mit einem Kassierer zu tun hast.  Und ich möchte dich auch dazu einladen, mit Menschen über dieses Thema ins Gespräch zu kommen. Denn ich bin der Überzeugung, wir brauchen mehr Bewusstsein für diesen Unterschied zwischen Verkäufer und Kassierer.  Und falls du gerade selbst bemerkt haben solltest, dass du ein Kassierer bist, dann hoffe ich, du verstehst, was ich meine und warum es sich lohnt, Verkäufer zu sein. Ich bin überzeugt, dein Geldbeutel wird den Unterschied bemerken.  Für dich wieder eine erfolgreiche Woche und berichte mir gerne über deine Eindrücke zu dieser Folge unter https://geldbewusst.wordpress.com/kontakt/ 
    5/26/2022
    2:42
  • Folge 277 - ist es auch manchmal schwierig, geht das keinen Menschen etwas an
    Achtung, heute spreche ich ein emotional intensives Thema an. Was, wenn es mal richtig schlecht läuft, wenn finanziell alles in die Hosen geht, was so in die Hosen gehen kann, wenn es ans Eingemachte geht, wenn du richtig knapsen musst?  Mit wem sprichst du dann darüber? Oder sprichst du überhaupt mit jemandem?   Probleme mit sich selbst auszumachen, das kenne ich sehr gut. Keine Hilfe anzunehmen, wenn es brenzlig wird, kenne ich aus dem Miterleben von Situationen anderer Menschen sehr gut. Beides ist erlerntes Verhalten, und ist manchmal auch zum Teil der eigenen Persönlichkeit geworden. Wenn man eben so ist, aus seiner eigenen Haut nicht raus kann und dann in einen Strudel kommt, der einen finanziell nach unten zieht, dann kommen noch Gedanken und Sorgen oben drauf, Hektik, fehlende Kenntnisse in Finanzfragen, Entscheidungsdruck und so weiter.   Verschwiegenheit ist eine ehrenwerte Sache. Doch wenn man in Schwierigkeiten steckt, darf man sich Hilfe holen. Das ist erlaubt und in manchen Situationen auch entscheidend. Allemal wichtig ist es, wenn du nicht allein betroffen bist, sondern eine Partnerschaft oder gar eine Familie mit Kindern. Hier ist verantwortliches Handeln für Mitglieder der Familie erforderlich. Deshalb ist es wichtig, dass du für Dich schon jetzt überlegst und auch schriftlich festlegst, an wen du dich wenden wirst, wenn du finanziell nicht mehr zurechtkommst. Und damit du dich nicht rausreden kannst, musst du definieren, ab wann du finanziell nicht mehr zurechtkommst. Mein Vorschlag: Wenn du deinen Geldtopf für Wohltätigkeit nicht mehr füllen kannst.   "Bei uns zu Haus ist alles klar, das ist und bleibt wie es schon immer war. Und ist es oft auch schwierig, wir kommen schon zurecht, bei uns zu Haus."  Wenn diese Worte von Dir stammen könnten, dann hoffe ich, dass dir diese Podcastfolge weiterhelfen kann.   Höre mal rein in den Musiktitel, der mich zu dieser Podcastfolge inspiriert hat. Er stammt von Peter Alexander: https://youtu.be/0Awtn0WaxHo  Übrigens: Auf meiner Internetseite unter https://geldbewusst.wordpress.com/top10/ findest du eine Auflistung der zehn meistgehörten Folgen im Geldbewusst Podcast. Leite diese Liste gerne an Freunde und Bekannte weiter, damit diese Menschen auch von diesen Inhalten profitieren und in finanziell erfolgreiche Zukunft starten können. 
    5/19/2022
    2:53
  • Folge 276 - Geldmuskel
    Das ist ja hier Dein Podcast für finanziellen Muskelaufbau. Und da trifft es sich doch gut, einmal über den Geldmuskel zu sprechen.  Der Geldmuskel ist ein nicht sichtbarer Muskel, der die Verwendung des Geldes steuert. Natürlich kann er auch überdehnt werden, was dann zu finanziellen Schmerzen führt.  Untrainiert ist er schnell überlastet und das kann zu finanziellen Verletzungen führen, deren Genesung längere Zeit in Anspruch nimmt.  Wenn Menschen sagen: „Mit so viel Geld kann ich nicht umgehen” dann ist das für mich immer ein Anzeichen für einen nicht trainierten Geldmuskel. Denn welche Geldmenge du handhaben kannst, ist eine Frage der Gewohnheit und des Selbstvertrauens. Und Selbstvertrauen wiederum erlangt man, indem man etwas unternimmt, Erfahrungen sammelt. Gewohnheiten ergeben sich durch wiederholtes Handeln.  So ein Geldmuskeltraining kann für viele Menschen schon sein, 500 Euro im Portemonnaie zu haben. Sich damit gut und sicher zu fühlen, kann Zeit brauchen.   So ein Geldmuskeltraining kann für viele Menschen auch sein, sich vor einer Geldausgabe nochmal fünf Minuten Zeit zum Nachdenken zu geben, ob diese Ausgabe wirklich sinnvoll ist, im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen und Werten steht.  So ein Geldmuskeltraining kann für viele Menschen vielleicht auch sein, die Hälfte des Guthabens vom Sparbuch in einen Aktienfonds anzulegen. Da gibt es mehr Schwankungen und die sorgen für ganz unterschiedliche Gefühle und Emotionen.  So ein Geldmuskeltraining kann auch sein, sich vorzustellen, heute 5000 Euro zu erhalten, unter der Bedingung diese noch am selben Tag sinnvoll einzusetzen. Das Geld zu sparen, ist nicht erlaubt. Was machst du mit den 5000 Euro? Das Ganze lässt sich steigern: Am nächsten Tag bekommst du 7500 Euro, am übernächsten 10000 Euro.   Du merkst vielleicht, einen gut trainierten Geldmuskel bekommt man nicht von heute auf morgen. Den gibt es auch nicht im Sonderangebot bei deinem Discounter. Den Geldmuskel besitzt jeder, mancher weiß von ihm, mancher nicht. Bei jedem von uns ist er in irgendeinem Zustand: untrainiert, verkümmert, gut trainiert, schlecht trainiert, was auch immer.   Wenn Menschen nicht trainiert sind, mit größeren Mengen Geldes selbstverständlich umzugehen, vermeiden sie oft unbewusst solche Situationen. Das heißt sie lassen Chancen aus.  Doch du kannst heute damit beginnen, deinen Geldmuskel wahrzunehmen und ihn erst einmal kennen zu lernen. Du kannst kleine Trainingseinheiten in deinen Alltag integrieren. Und so über kurz oder lang zu besseren finanziellen Ergebnissen in deinem Leben gelangen.  Und dabei wünsche ich Dir von Herzen gutes Gelingen. Wenn du willst, komm in mein Trainingslager für finanziellen Muskelaufbau: Das Geldbewusst Jahrescoaching Programm.  Du kannst dich sofort einbuchen und direkt mit der ersten Lektion starten. Den Link findest du in der Beschreibung zu dieser Podcastfolge: https://www.e-mentor.de/system/kursanmeldung.php?1443   Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Woche.  
    5/12/2022
    3:17
  • Folge 275 - Finanzspritze
    Der Begriff Finanzspritze beschreibt umgangssprachlich eine finanzielle Hilfe, meistens für in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratene Unternehmen oder Staaten. Er findet auch Verwendung, wenn ein Unternehmen oder Staat eine Finanzierung benötigt, insbesondere dann, wenn es um eine zügige Überwindung von Liquiditätsengpässen geht.  Die Verwendung des Wortes Spritze steht dabei bildhaft für eine Maßnahme, die kurzfristig wirken soll.  Bekannt ist die Finanzspritze spätestens seit der Rettung mehrerer Großbanken im Rahmen der Finanzkrise ab 2007 und für einige Länder, die von einem Staatsbankrott bedroht waren, wie beispielsweise Griechenland während der Eurokrise.   Wenn es um eine Finanzspritze für Unternehmen geht, wird noch zwischen Fremdkapital- und Eigenkapitalspritzen unterschieden.  Aber auch der ein oder andere von uns wird aus dem privaten Umfeld mal eine Finanzspritze bekommen haben. Einen Zuschuss für das erste eigene Auto von den Großeltern, oder ein Zuschlag zum Taschengeld vom Onkel.  Wichtig ist zu unterscheiden, dass es sich bei der Finanzspritze nicht um eine Belohnung oder eine Bonuszahlung handelt.   Ich persönlich finde es am besten, wenn man sich selbst eine Finanzspritze geben kann. Wer sich an eine alte Weisheit gehalten hat, in guten Zeiten zu sparen, um in schlechten Zeiten etwas auf der hohen Kante zu haben, der kann seinen finanziellen Engpass selbst lösen.   Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Woche. 
    5/5/2022
    1:45
  • Folge 274 - Finanzielle Erschöpfung
    Was macht man eigentlich, wenn die Lust abhandenkommt, sich um das eigene Geld zu kümmern?  Das ist der Tenor einer Frage, die mich über mein Kontaktformular auf meiner Internetseite geldbewusst.wordpress.com/Kontakt erreicht hat.  Die Nachricht lautet wie folgt:  Norman, kannst du mir helfen? Seit über einem halben Jahr beschäftige ich mich jetzt intensiv mit meinen Ausgaben, schreibe alles auf in einem Haushaltsbuch und versuche die Ausgaben zu reduzieren. Die Fortschritte sind überschaubar. Ich habe einfach konstant keine Lust mehr, mich um das Thema Geld zu kümmern. Dabei weiß ich, wie nötig es wäre.   Diese Nachricht hat mich vor wenigen Tagen von Martin aus Rostock erreicht und ich glaube, er ist nicht allein. Deshalb habe ich mich entschieden, heute nochmal ein paar Tipps zu geben, wie man sich beim Kümmern um sein Geld vor einer Erschöpfung schützen kann.   Beim Thema Geld geht es um drei Aspekte: Einnehmen, Behalten und Vermehren. Das ist das sogenannte Geld-Dreieck und du musst dich um alle drei Seiten des Dreiecks kümmern. Höre Dir gerne auch die Podcast Folge zum Thema Geld-Dreieck an: https://geldbewusst.wordpress.com/2017/11/02/folge-40-gelddreieck/ Bitte bedenke, kurzfristige und langfristige finanzielle Ziele zu unterscheiden. Du brauchst kurzfristige und gut erreichbare Ziele, damit du Erfolge sammeln und dokumentieren kannst. Schreibe die Erfolge in ein Finanz-Erfolgsjournal. Dazu kannst du Dir auch gerne die Podcast Folge ansehen: https://geldbewusst.wordpress.com/2017/06/22/folge-21-finanz-erfolgsjournal/ Langfristige Erfolge - beispielsweise durch Geldvermehrung - sind umso stärker, je mehr du vom Zinseszins profitierst. Die Entwicklung verläuft dann nicht linear sondern exponentiell.   Gefühle und Realität müssen nicht übereinstimmen. Oft sind wir ungeduldig aus dem Gefühl heraus, es würde nichts vorwärts gehen. In diesem Fall hilft uns das Erfolgsjournal dabei, wieder das Erreichte zu sehen und unser Gefühl zu verändern.  Geld ist ein Ermöglicher. Wer Geld hat, hat Möglichkeiten. Wer kein Geld hat, ist von Umständen abhängig. Es lohnt sich immer, sich um das eigene Geld zu kümmern. Wer seine finanzielle Situation kennt, hat immer einen Vorsprung gegenüber denjenigen, die von Tag zu Tag leben. Er macht sich möglicherweise mehr Sorgen als derjenige, der von Tag zu Tag lebt. Sorgen können jedoch gut als Antrieb genutzt werden, wenn man sie geschickt in Fragen umwandelt und dann nach Antworten sucht.  Ein Haushaltsbuch zu führen, bedeutet das Geschehene zu protokollieren. Wenn du deine Situation beeinflussen willst, musst du dein Geld planen. Damit meine ich, das Geld für bestimmte Zwecke zu planen und dafür Budgettöpfe anzulegen. Zu diesem Thema kannst du dir folgende Podcast Folge ansehen: https://geldbewusst.wordpress.com/2017/05/18/folge-16-geldtoepfe/ Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie sich gut um ihr Geld kümmern. Wenn du also erfolgreich werden willst, musst du lernen, dich um dein Geld zu kümmern. Wenn du das nicht schaffst, dann brauchst du jemanden, der dir dabei hilft, und der dein Vertrauen genießt. Das sollte eine finanziell erfolgreiche Person in deinem persönlichen Umfeld, ein unabhängiger Berater oder eine auf finanzielle Hilfe spezialisierte Institution sein. Ich biete verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten an, z.B. das Jahrescoaching-Programm mit dem du dienliche Geldangewohnheiten aufbaust und lernst, die Verantwortung für dein Geld zu übernehmen. Infos findest du hier: Jahrescoaching   Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Woche. 
    4/28/2022
    4:03

À propos de Geldbewusst

Site web de la radio

Écoutez Geldbewusst , Skyrock ou d'autres radios du monde entier - avec l'app de radio.fr

Geldbewusst

Geldbewusst

Téléchargez gratuitement et écoutez facilement la radio et les podcasts.

Google Play StoreApp Store