Radio Logo
RND
Écoutez {param} dans l'application
Écoutez Unternehmerwissen in 15 Minuten dans l'application
(26.581)(171.489)
Sauvegarde des favoris
Réveil
Minuteur
Sauvegarde des favoris
Réveil
Minuteur
AccueilPodcastsBusiness
Unternehmerwissen in 15 Minuten

Unternehmerwissen in 15 Minuten

Podcast Unternehmerwissen in 15 Minuten
Podcast Unternehmerwissen in 15 Minuten

Unternehmerwissen in 15 Minuten

ajouter

Épisodes disponibles

5 sur 615
  • 614: Rhetorik anders mit Michael Ehlers
    Das ist Folge 614 mit deutschlands führendem Rhetoriktrainer Michael Ehlers. Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten. Mei Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater. Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst. Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen. Wenn Dir die Folge gefällt, teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/614. In der heutigen Folge geht es um, Rhetorik anders. Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen? Warum jeder zu Beginn rumschrammelt. Wieso es um Wiedererkennung geht. Wie man sich als Chef vor Blödsinn bewahrt. Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie und hilf auch anderen Unternehmern, ihre Herausforderungen zu überwinden. Der Link ist raykhahne.de/614. Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich. Diesmal in eigener Sache.  Du kennst den Podcast, Du siehst Dir regelmäßig unsere Postings an, aber die Umsetzung will einfach noch nicht so klappen? Dann ist für Dich der nächste Schritt das Buch: Dein perfekter Unternehmertag, zu lesen und durchzuarbeiten. In meinem Buch habe ich die wichtigsten Werkzeuge aus über 600 Podcastfolgen für Dich zusammengefasst, und Dir viele Übungen zusammengetragen, mit denen Du Deinen perfekten Unternehmertag auch erreichen kannst. Die Feedbacks waren überwältigend. Selbst Personen die keine Unternehmer sind haben durch das Buch eine neue Vision für sich und ihr Leben formulieren können. Nutze Deine Chance und geh mal ganz tief an Deine Themen ran, ich verspreche Dir, es wird eine spannende Reise. Einfach auf raykhahne.de/buch . Viel Spaß bei der Umsetzung. Rayk: Willkommen Michael Ehlers! Bist Du ready für die heutige Trainingseinheit? Michael: Ich freue mich auf dich und auf unsere Zuhörer. Rayk: Dann lass uns gleich mal starten. Was sind die drei wichtigsten Punkte, die wir über Dich wissen sollten in Bezug auf Beruf, Vergangenheit und etwas Privates? Michael: 1. Ich bin seit 30 Jahren Rhetorik-Trainer und bilde Unternehmer*innen in ihrer Redekunst aus. 2. Ich habe ein Handwerk gelernt, war bei der Bundeswehr Berufsoffizier und ging dann in den Verkauf. 3. Ich bin Rockmusiker, spiele Gitarre und E-Gitarre. Rayk: Beim Thema Rhetorik kommt man im deutschsprachigen Raum nicht an Dir vorbei. Du hast wirklich die Stars und Sternchen der Bühne ausgebildet. Hol uns mal ab. Was genau macht Ihr? Wie kann ich mir das vorstellen? Michael: Rhetorik ist die Kunst der Rede. Wie jede andere Kunst auch liegt ihr ein Handwerk zugrunde. Die Sprache ist das Instrument, damit haben wir einen riesen Vorsprung, weil wir nicht erst das Instrument erlernen müssen. Dann geht es darum, seine eigene Wirkung auf der Bühne so zu produzieren, wie du sie für deine Zielgruppe brauchst. Dazu brauchst du eine Zielgruppen-Analyse. Du musst ganz genau wissen, wo deine kommunikativen Stärken und Schwächen sind, und diese Stärken zum Ausdruck bringen. Das nennt sich dann Rhetorik und das machen wir über Training. Rayk: Mittlerweile hältst Du Auftritte auf Bühnen, wo Du physisch nicht anwesend bist, sondern ein digitaler Klon erscheint. Ihr seid da wirklich ganz vorne mit dabei und macht Sachen, die es eigentlich noch gar nicht auf dem Markt gibt. Bevor wir näher darauf eingehen, interessiert mich, was Deine berufliche Weltmeisterschaft war, deine größte Herausforderung. Wie hast Du diese überwunden? Michael: Meine größte Herausforderung war es, Unternehmer zu sein und zu verstehen, wie komplex das eigentlich ist. Mein Unternehmen wurde immer größer und größer. Ich hatte immer mehr Angestellte und musste auf einmal aktiv führen. Was vorher nebenbei ging, musste auch aktiv passieren. Dann kommt das große Thema Finanzen dazu. Ich musste in starke Verhandlungen mit der örtlichen Finanzbehörde gehen, was glücklicherweise funktioniert hat. Rhetorik zu lehren, das ist meine Welt. Aktiva und Passiva aufzuschreiben ist genau das Gegenteil meiner Welt. Ich habe für mich erkannt, dass das nie eine Stärke von mir sein wird. Also habe ich mir Leute gesucht, die das für mich organisieren. Diese Erkenntnis im Nachhinein: Wow. Du hast ein Problem erkannt, es sauber analysiert, bist es angegangen und hast es für dich akzeptiert. Es fällt mir schwer, zu akzeptieren, dass ich etwas nicht kann. Aber das zu akzeptieren und an Mitarbeitende abzugeben, ist eine gute Erfahrung gewesen, die mir oft bei meinem weiteren Werdegang geholfen hat. Rayk: Wenn es darum geht, seine Rhetorik, seine sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern, was ist da ein wesentliches Werkzeug, das die Leute kennen sollten? Michael: Die Theorie ist natürlich wichtig, aber wird im Alltag nichts bringen. Viele Zuhörer kennen die Kommunikationsmodelle von Schulz und von Thun – zum Beispiel das Vier-Uhren-Modell – oder die Axiome von Paul Watzlawick. Axiom 1: Man kann nicht nicht kommunizieren. Jetzt kriegen wir Stress und der Stress macht etwas mit uns. Nämlich stehen uns unsere kognitiven Fähigkeiten nicht mehr zur Verfügung, da die vier Stressreaktionen Kampf, Flucht, Schockstarre und Zusammenrottung auf unsere Kognition einwirken. Wer kann schon in einer Stresssituation über die Kommunikationsmodelle nachdenken? Das macht kein Mensch. Jeder Mensch kann etwas und weiß etwas, egal in welcher Expertise. Meine Mission als Rhetorik-Trainer ist es, echtem Wissen und echtem Können eine Stimme zu geben. Wenn in einem Meeting der Chef mit hoher sozialer Dominanz Blödsinn erzählt, steht kein Mitarbeiter auf, um Rückmeldung zu geben. Das passiert viel zu wenig. Wenn das aber überall passieren würde, was würde sich in der Wirtschaft verändern? Tipp 1: Blickkontakt aufnehmen mit seinem Gegenüber, aber auch mit dem Rest der Leute im Raum. Die Satzzeichen hörbar machen und am Ende eines Satzes nach unten zu modulieren, nicht in die Höhe. Blickkontakt halten und eine natürliche Gestik und Mimik – das trainieren wir in Seminaren. Dass du nach außen hin Sicherheit ausstrahlst, damit die Leute dir abnehmen, was von innen kommt. Das Gesagte ist dann glaubwürdig und wir bauen Vertrauen auf. Dazu noch Werkzeuge wie Ich-Botschaften. Nicht das verändern, was der Chef sagt, sondern etwas hinzufügen. Kommunikation findet immer auf der Sachebene und der emotionalen Ebene statt. Wir müssen immer durchs Herz ins Hirn und durchs Herz wieder hinaus. Rayk: Wie viel Zeit sollte ich für ein Training investieren, um diese neue Botschaft, diese neue Veränderung auch kommunikativ entsprechend zu stützen und mehr Sicherheit in der neuen Rolle zu haben? Michael: Da Rhetorik eine Kunst ist, komme ich ums Üben nicht herum. Gitarre lerne ich nicht durch ein Buch und Rhetorik eben auch nicht. Mein Slogan ist ja: Wer etwas zu sagen hat, der sollte reden können. Es reicht, einmal im Jahr in ein 4-tägiges Seminar zu gehen und dann seine Ausbildung in 3 bis 4 Jahren abzuschließen. Das Ganze kann ich mit begleitendem Training machen, bspw. über Virtual Reality. Damit arbeiten wir heute. Über die VR-Brille können Teilnehmende ihre Präsentationen üben. In weiterführenden Seminaren geht es dann um Führungskommunikation, Dialektik, unfaire Angriffe abwehren und so weiter. Rayk: Wie können wir mit dir am besten in Kontakt treten? Michael: Mein Name ist Michael Ehlers. ME sind die Initialen und wenn du www.rhetorik.me eingibst, dann bist du auf einer Webseite, die dich zu einem kostenlosen Podcast führt, Hörbüchern und natürlich auch zu meinen Seminaren in den verschiedenen Formaten. Rayk: Vielen Dank, dass Du deine Zeit und Erfahrung mit uns geteilt hast. Ich freue mich auf das nächste Gespräch mit Dir. Michael: Ich freue mich auch. Danke schön! die Shownotes zu dieser Folge findest Du unterde/614 alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen Dir hat die Folge gefallen und Du konntest sofort etwas umsetzen? Dann sei ein Held für jemanden und teile diese Folge.: Erst den Podcast abonnieren unter raykhahne.de/podcast , oder folge mir bei Facebook, Instagram, LinkedIn oder YouTube; denn ich bin hier, um Dich als Unternehmer noch besser zu machen. Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast. Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.  
    12/8/2021
    15:01
  • 613: 5 Unternehmerwahrheiten mit Boris Thomas
    Das ist Folge 613.   Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten. SMART das Kurzformat. Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater. Wir starten sofort mit dem Training.   Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/613. Dich erwarten heute die 5 Unternehmerwahrheiten von dem Unternehmer und Autor Boris Thomas. Wichtigster Punkt aus dem heutigen Training? Welche Frage alles klärt. Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie und hilf auch anderen Unternehmern ihre Herausforderungen zu überwinden. Der Link ist raykhahne.de/613. Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.   Diesmal in eigener Sache. Mein Quick-Tipp: Du kennst den Podcast, Du siehst Dir regelmäßig unsere Postings an, aber die Umsetzung will einfach noch nicht so klappen? Dann ist für Dich der nächste Schritt das Buch: Dein perfekter Unternehmertag, zu lesen und durchzuarbeiten. In meinem Buch habe ich die wichtigsten Werkzeuge aus über 600 Podcastfolgen für Dich zusammengefasst, und Dir viele Übungen zusammengetragen, mit denen Du Deinen perfekten Unternehmertag auch erreichen kannst. Die Feedbacks waren überwältigend. Selbst Personen die keine Unternehmer sind haben durch das Buch eine neue Vision für sich und ihr Leben formulieren können. Nutze Deine Chance und geh mal ganz tief an Deine Themen ran, ich verspreche Dir, es wird eine spannende Reise. Einfach auf raykhahne.de/buch . Viel Spaß bei der Umsetzung   Hallo und schön, dass Du wieder dabei bist Boris kennst Du bereits aus der Folge de/599 dann lass uns loslegen mit den 5 Unternehmerwahrheiten von Boris.   Selbstreflektion. Was sind Deine Wünsche und Ziele. Fokussiere und konzentriere Dich auf das Wesentliche. Halte Deine Konzentration aufrecht. Entscheide Dich einfach. Gehe in die Welt und verändere Sie.   die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter de/613 alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen Dir hat die Folge gefallen und Du konntest sofort etwas umsetzen? Dann sei ein Held für jemanden und teile diese Folge. Erst den Podcast abonnieren unter raykhahne.de/podcast , oder folge mir bei Facebook, Instagram, LinkedIn oder YouTube; denn ich bin hier, um Dich als Unternehmer noch besser zu machen. 3 Sachen zum Ende Abonniere den Podcast unter de/podcast Wenn Du noch mehr erfahren möchtest, besuche mich auf Facebook und Instagram Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast. Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.
    12/6/2021
    4:42
  • 612: Welches Bild hast Du im Kopf?
    Das ist Folge 612. Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten. Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater.  Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst. Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.   Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link  raykhahne.de/612. In der heutigen Folge geht es um, welches Bild hast Du im Kopf?   Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen? Was Dein Gehirn braucht. Wie Du Anziehung schaffst. Wieso Worte nicht reichen. Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie und hilf auch anderen Unternehmern ihre Herausforderungen zu überwinden. Der Link ist  raykhahne.de/612. Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.   Diesmal in eigener Sache.   „Ist Dein Unternehmen nicht verkaufsfähig, dann ist es wertlos.“ Der Hauptgrund, warum die Selbstständigen Existenzängste haben, mehr Arbeiten und weniger verdienen liegt vor allem daran, dass zu viele Prozesse am Selbstständigen kleben. Als Unternehmer schaffst Du Systeme die auch ohne Dich funktionieren, und Du eliminierst Abhängigkeiten. Du kannst ganz leicht herausfinden wie sehr Dein Unternehmen von Dir abhängt. Wenn Du morgen für 3 Monate ausfällst, macht Dein Unternehmen dann immer noch Profit? Wenn nicht, dann bist Du nur selbstständig. Das Kernstück unseres Unternehmerkaders ist die Exitstrategie. Ein klarer Trainingsplan der Dich von Deinem Unternehmen löst und Dein Unternehmen zukunftssicher aufstellst. Du willst mehr darüber erfahren, dann melde Dich zum Strategiecall an unter raykhahne.de/kader .   Hallo und schön, dass Du dabei bist! „Das Gehirn denkt in Bildern“ – das ist wissenschaftlich schon lange klar. Wie gut bist Du im Thema Visualisierung und wie intensiv nutzt Du das für Dich und Dein Team? Auf einer Veranstaltung in einer Bank lagen eine Million bar auf dem Tisch. Einfach bar. Das war kein großer Haufen, auf dem Konto ist das wahnsinnig viel. Ich saß schon mal in einem McLaren, soll ungefähr eine Million kosten. Am Ende des Tages ist immer die Frage: Was verbindest Du damit? Wenn wir das in eine Ebene verlagern, in der wir denken können – also in Bildern –, dann wird vieles deutlich einfacher. Wenn Du eine Vision hast, kannst Du sie nicht einfach mit Zahlen stützen und erfolgreich machen. Du brauchst Bilder im Kopf. Viele sagen: „Ich will bis dahin Millionär werden.“ Der Schlaue sagt: „Ich will Einkommensmillionär werden, nicht Vermögensmillionär.“ Was heißt denn das Dahinterliegende für Dich? Was bedeutet für Dich diese Million? Das ist für jeden etwas anderes. Ein abgefahrenes Haus in Monaco oder ein Häuschen am See. Was bedeutet für Dich, Millionär zu sein? Wie stark ist Deine Unternehmensstrategie, Deine Unternehmensvision? Hast Du dazu auch wirklich ein Bild? Es geht um die Visualisierung dieses Werkzeugs. Wie kann ich diese Vision in meinem Kopf manifestieren? Zeichne Dir das auf, mach eine Collage. Wie sieht das konkret aus, das Du machst, wenn Du kein Geld kriegst, wenn niemand zusieht? Wo bist Du lokal? Wie sieht der Tagesablauf aus? Welche Personen spielen dort eine Rolle? Wenn Du diese Themen nicht visualisierst, sind sie viel zu weit weg. Dann haben diese Sachen keine Anziehung mehr. Denn ein Bild schafft Anziehung. Dein Gehirn kann viel leichter Bilder verarbeiten als Zahlen. Das ist ganz wichtig in der Kommunikation, vor allem mit Deinem Team. Wenn Du von der Erreichung bestimmter Kennzahlen sprichst, kommt bei Deinem Gegenüber faktisch nichts an. Durch Bilder und ein dahinterliegendes Motiv schaffst Du wirklich Anziehung. Dann schaffst Du es, in den Menschen etwas auszulösen. Es geht immer um ein Gefühl, um etwas Subjektives, um etwas Erlebbares. Worte können sehr viel erzeugen, aber sie sind nur die Unterstützung für das Bild.   -> Diesen Punkt möchte ich besonders verdeutlichen! Denke an Deinen letzten Urlaub. Denke daran wie Du dort die Zeit genoßen hast. Erinnere Dich an das was Dir am ehesten in den Kopf kommt. Welcher Eindruck war das? Welches Bild hast Du vor Augen? Welche Eindrücke folgen diesem Bild? Kannst Du Dich an den Geruch erinnern? Fällt Dir ein spezieller Geschmack ein? Alle Sinne folgen dem Bild. Nutzte diese Reihenfolge und schaffe Bilder die Dich anziehen und Dich motivieren.   Weiter im Text   Dein perfekter Unternehmertag verdient es, verewigt zu werden. So eine Visualisierung, eine Collage oder etwas per Hand aufzuzeichnen ist etwas völlig anderes. Es macht einen riesengroßen Unterschied, Sachen wirklich zu visualisieren. Am Ende des Tages sind es Bilder, die weitergetragen werden, es sind Fotografien und Videos, die sehr starke Emotionen hervorrufen. „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ Geh noch einmal in die Folge 500 und nimm Dir genügend Zeit für Deinen perfekten Unternehmertag. Hast Du eine Vision, ein klares Ziel, bei dem Du ganz genau weißt, was Du zu tun hast? „Erst folgt die Vision und dann erfolgt die Mission!“ Du kannst eine passende Struktur entwickeln, um Deine Vision in die Realität umzusetzen Denn das Schwierigste dabei ist, an diesem Bild festzuhalten. Nimm Deine Vision auf, vergegenwärtige sie, visualisiere sie. Brich runter, was das für Dein Unternehmen ganz konkret bedeutet, damit Du in der Lage bist, dass an andere Menschen weiterzugeben und sie anzuzünden.   Zusammenfassung der 3 wichtigsten Dinge:   Schaffe ein starkes Bild. Lass Dich anziehen. Programmiere Dein Bewusstsein.   die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter de/612   alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen   3 Sachen zum Ende Abonniere den Podcast unterde/podcast Wenn Du noch mehr erfahren möchtest besuche mich auf Facebook und Instagram Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast. Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.
    12/3/2021
    15:01
  • 611: Warum jetzt eine Vision visualisieren mit Mathias Weitbrecht
    Das ist Folge 611 mit dem Visualisierungspionier Mathias Weitbrecht.   Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten. Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater. Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst. Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.   Wenn Dir die Folge gefällt, teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/611. In der heutigen Folge geht es um, warum jetzt eine Vision visualisieren.   Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen? Wie man eine Vision erschafft. Welche Visualisierung es braucht. Warum Dein Unterbewusstsein notwendig ist. Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie und hilf auch anderen Unternehmern, ihre Herausforderungen zu überwinden. Der Link ist raykhahne.de/611. Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.  Diesmal in eigener Sache.  „Ist Dein Unternehmen nicht verkaufsfähig, dann ist es wertlos.“ Der Hauptgrund, warum die Selbstständigen Existenzängste haben, mehr Arbeiten und weniger verdienen liegt vor allem daran, dass zu viele Prozesse am Selbstständigen kleben. Als Unternehmer schaffst Du Systeme die auch ohne Dich funktionieren, und Du eliminierst Abhängigkeiten. Du kannst ganz leicht herausfinden wie sehr Dein Unternehmen von Dir abhängt. Wenn Du morgen für 3 Monate ausfällst, macht Dein Unternehmen dann immer noch Profit? Wenn nicht, dann bist Du nur selbstständig. Das Kernstück unseres Unternehmerkaders ist die Exitstrategie. Ein klarer Trainingsplan der Dich von Deinem Unternehmen löst und Dein Unternehmen zukunftssicher aufstellst. Du willst mehr darüber erfahren, dann melde Dich zum Strategiecall an unter raykhahne.de/kader .   Rayk: Willkommen Mathias Weitbrecht! Bist Du ready für die heutige Trainingseinheit? Mathias: Alright! Rayk: Dann lass uns gleich mal starten. Was sind die drei wichtigsten Punkte, die wir über Dich wissen sollten in Bezug auf Beruf, Vergangenheit und etwas Privates? Mathias: 1. Ich bin ein Visual Facilitator, der durch visuelle Mittel anderen hilft, in ihr Potenzial zu kommen. 2. Ich habe mich in meinem Leben schon mehrfach neue erfunden und weiterentwickelt. 3. Ich meditiere jeden Morgen, um Klarheit zu erlangen, bevor ich in die Welt gehe. Rayk: Was ist Deine spezielle Expertise? Was genau können wir uns unter Visual Facilitator vorstellen? Was setzt Du mit den Unternehmern um? Mathias: Als Unternehmer hat jeder spezielle Wünsche, Ziele und eine bestimmte Art und Weise, etwas in die Welt zu bringen. Seine eigene Einzigartigkeit sozusagen. Jetzt habe ich ein Puzzlestück, das unglaublich wertvoll ist. Ich arbeite mit Bildern, das heißt, ich studiere die Visionen und Ziele der Leute, damit sie diese besser auf die Straße bringen können. Rayk: Nach all den Sternstunden, die Du überlebt hast, was nicht immer alles so schön. Was war Deine berufliche Weltmeisterschaft, Deine größte Herausforderung? Wie hast Du diese überwunden? Mathias: Gleich von Anfang an hatte ich eine Ahnung: Ich mache keine Personenmarke. Ich hatte ein Team, ein großartiges Team. All diese Projekte – es waren Tausende – hat dieses Team geschmissen, top Mitarbeiter, ganz wertvolle Menschen. Eines Tages entwickelte ich mich weiter – die entwickelten sich weiter – und es passte nicht mehr. Die zwei wichtigsten Leute haben einfach gekündigt und ich stand erst einmal da. Man muss halt herausfinden, was das mit einem macht. Will ich jetzt aufgeben oder gehe ich in eine neue Evolutionsstufe? Den zweiten Weg habe ich gewählt. Rayk: Gerade, wenn man denkt, dass das ganze Unternehmen von diesen Schlüsselpersonen abhängt, dann zu verstehen, dass das Gesamtkonstrukt wichtig ist, ist quasi unser Kernthema. Ihr seid wirklich in Führungsteams unterwegs. Ihr visualisiert den Prozess eines Unternehmens und begleitet das, was die Leute im Kopf haben. Kannst Du uns da noch mal ein bisschen abholen? Was ist das Ergebnis, das ich bekomme, wenn ich euch engagiere? Mathias: Wir sind global unterwegs und haben unsere Sachen dieses Bauchladens – was es noch am Anfang war – auf eine Essenz von Tätigkeiten reduziert, die rund um die unternehmerische Revision zirkulieren. Ein paar von Deinen Podcasts, Rayk, haben uns damals sehr bei der Fokussierung geholfen. Rayk: Was brauche ich konkret, um eine Vision zu visualisieren? Wie kann ich das auch für mich umsetzen? Mathias: Ich fange mal mit dem Warum an. Die Herausforderungen wachsen. Die Antworten auf Unsicherheiten und neue Situationen müssen gefunden werden. Wer keine Vision oder keine klaren Ziele hat, der kommt einfach nicht voran – oder man erfüllt die Ziele anderer. Man muss bei sich bleiben. Um im kommenden Chaos zu bestehen, musst Du wissen, was Du willst. Warum hat das bisher nicht geklappt? Schreib diene Ziele auf. Aber Bilder wirken noch viel besser. Dann haben Deine Ziele eine Chance, in Manifestation und Umsetzung zu kommen. Das ist der Schlüssel. Wenn Du Deine Ziele und Visionen aufschreibst, leistest Du eine kognitive, mentale Arbeit im bewussten Teil Deines Gehirns. Der unterbewusste Teil Deines Gehirns ist aber verantwortlich für die Umsetzung und Manifestation. Das Lesen, Wiederholen und kognitive Verarbeiten von Zielen und Visionen wird nicht in die Umsetzung und Manifestation führen. Das heißt, ich kann durch Visualisierung es praktisch schon erleben, als wäre das schon so. Dann hat es eine Chance, die neuronalen Autobahnen in Deinem Gehirn zu überschreiben, die im Moment dafür sorgen, dass Du etwas anderes erlebst. Rayk: Wie können wir das jetzt konkret umsetzen? Ich habe meine Vision, ich habe sie aufgeschrieben: Was ist der nächste Schritt? Mathias: Mal sie auf. Das muss nicht schön sein, keiner wird das sehen. Dann lege es zur Seite, schließ die Augen und stelle Dir vor, es wäre schon so weit. Das ist der Schlüssel, der Prozess. Aufschreiben, aufmalen, durchleben. Das mache ich mit Kunden, aber das kannst Du auch selbst machen. Rayk: Gibt es beim Aufmalen Dinge oder Mechaniken, die wir beachten müssen, damit das für unser Gehirn funktioniert? Mathias: Ja, sei konkret. Schreibe auch dazu. Verwende nicht nur Bilder, sondern auch Worte. Das ist der Trick: Mach’s konkret. Rayk: Hast Du noch einen Tipp für uns zu der Größenordnung? Lohnt es sich, da größer zu sein, oder ist die Limitierung des Platzes entscheidend? Mathias: Da sind manche so, manche so. Du kannst es auf dem Papier machen, auf Deinem Tablet. Du kannst es digital visualisieren, eine Flipchart nehmen. Ich nehme manchmal ganze Wände und große Papierrollen. Das ist wirklich egal. Es kommt auf diesen Prozess an, auf die Reihenfolge. Aber manchmal hilft viel Platz, tob Dich aus. Rayk: Was war einer der größten Aha-Momente eines Kunden, mit dem Du zuletzt zusammengearbeitet hast? Hat es bei jemand genau diesen Anstoß durch die Visualisierung gebraucht, um das in diese vollendete Form zu bringen? Mathias: Ein Unternehmer in einem mittelständischen Betrieb, der Automobilzulieferer war, wollte die Fabrik der Zukunft bauen. Wir haben das visualisiert und sie durch diesen Prozess begleitet. Zwei Jahre später stand dieses neue Werk exakt so da, wie wir es visualisiert haben. Das hat mich echt berührt. Da gibt es sogar ein Video dazu. Ganz wunderbar. Rayk: „Wenn Du es träumen kannst, kann es auch Realität werden.“ Wie können wir mit Dir in Kontakt treten? Was ist der beste Weg, um Dich zu beauftragen? Mathias: Du findest mich auf www.visualfacilitators.com oder www.mathiasweitbrecht.com. Dort kannst Du herausfinden, wie eine Vision visualisiert werden kann. Du kannst Dich dazu inspirieren lassen, es selbst zu machen, oder Du kannst es machen lassen. Dafür sind wir da. Es lohnt sich, das zu tun, weil sonst andere für Dich Ziele und Visionen haben. Mach Dein Ding! Rayk: Mathias, vielen Dank, dass Du Deine Zeit und Erfahrungen mit uns geteilt hast. Ich freu mich aufs nächste Gespräch mit Dir! die Shownotes zu dieser Folge findest Du unterde/611 alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen Wenn Du als Unternehmer endlich weniger Arbeiten möchtest, dann gehe auf online, einen ausgewählten Kreis werde ich bald zeigen, wie es möglich ist, mit mehreren Unternehmen gleichzeitig weniger als 30 Stunden die Woche zu arbeiten. unternehmerfreiheit.online 3 Sachen zum Ende Abonniere den Podcast unter de/podcast Wenn Du noch mehr erfahren möchtest, besuche mich auf Facebook, Instagram oder YouTube Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast. Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.
    12/1/2021
    15:01
  • 610: 5 Unternehmerwahrheiten mit Martin Limbeck
    Das ist Folge 610. Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten. SMART das Kurzformat. Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater. Wir starten sofort mit dem Training.   Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/610. Dich erwarten heute die 5 Unternehmerwahrheiten von dem führenden B2B Verkaufstrainer in Europa Martin Limbeck . Wichtigster Punkt aus dem heutigen Training? Wie Du Deinen Fokus ausrichtest. Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie und hilf auch anderen Unternehmern ihre Herausforderungen zu überwinden. Der Link ist raykhahne.de/610. Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich. Diesmal in eigener Sache. Mein Quick-Tipp: "Ist Dein Unternehmen nicht verkaufsfähig, dann ist es wertlos.“ Der Hauptgrund, warum die Selbstständigen Existenzängste haben, mehr Arbeiten und weniger verdienen liegt vor allem daran, dass zu viele Prozesse am Selbstständigen kleben. Als Unternehmer schaffst Du Systeme die auch ohne Dich funktionieren, und Du eliminierst Abhängigkeiten. Du kannst ganz leicht herausfinden wie sehr Dein Unternehmen von Dir abhängt. Wenn Du morgen für 3 Monate ausfällst, macht Dein Unternehmen dann immer noch Profit? Wenn nicht, dann bist Du nur selbstständig. Das Kernstück unseres Unternehmerkaders ist die Exitstrategie. Ein klarer Trainingsplan der Dich von Deinem Unternehmen löst und Dein Unternehmen zukunftssicher aufstellst. Du willst mehr darüber erfahren, dann melde Dich zum Strategiecall an unter raykhahne.de/kader . Hallo und schön, dass Du wieder dabei bist Martin kennst du bereits aus der Folge de/596 dann lass uns loslegen mit den 5 Unternehmerwahrheiten von Martin   Gehe All-In mit deinem Business. Finde das richtige Personal. Trenne Dich von den „faulen Äpfeln“ Besetze Stellen im Unternehmen immer zwei mal. Lebe Deine Vertriebs-DNA.   die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter de/610 alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen Wenn Du als Unternehmer endlich weniger Arbeiten möchtest, dann gehe auf online , einen ausgewählten Kreis werde ich bald zeigen, wie es möglich ist, mit mehreren Unternehmen gleichzeitig weniger als 30 Stunden die Woche zu arbeiten. unternehmerfreiheit.online 3 Sachen zum Ende Abonniere den Podcast unter de/podcast Wenn Du noch mehr erfahren möchtest, besuche mich auf Facebook und Instagram Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast. Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.
    11/29/2021
    6:46

À propos de Unternehmerwissen in 15 Minuten

Site web de la radio

Écoutez Unternehmerwissen in 15 Minuten, Skyrock ou d'autres radios du monde entier - avec l'app de radio.fr

Unternehmerwissen in 15 Minuten

Unternehmerwissen in 15 Minuten

Téléchargez gratuitement et écoutez facilement la radio et les podcasts.

Google Play StoreApp Store
Information

En conséquence des restrictions de votre navigateur, il n'est pas possible de jouer directement la station sur notre site web.

Vous pouvez cependant écouter la station ici dans notre Popup-Player radio.fr.

Radio